Baukinder-geld

Veröffentlicht am 04.06.2019

Das Baukindergeld 2018 ist eine bundesweite, staatliche Förderung für den Erwerb von Eigenheimen. Es steht Familien oder Alleinerziehenden mit mindestens einem Kind unter 18 Jahren über einen Zeitraum von 10 Jahren mit jeweils 1.200 Euro pro Jahr zu. Für jedes weitere Kind gibt es ebenfalls 1.200 Euro pro Jahr. Das zu versteuernde Einkommen darf bei einem Kind 90.000 Euro nicht übersteigen, bei zwei Kindern liegt die Grenze bei 105.000 Euro. Ihre Immobilie müssen Sie frühestens am 01.01.2018 in Deutschland erworben haben. Zum Antragsdatum hin dürfen Sie nur eine Wohnimmobilie besitzen. Es muss sich um Ihre erste eigene Immobilie handeln. Ob Haus, Eigentumswohnungen oder Neubauimmobilie spielt hierbei keine Rolle.

 

Und so funktioniert’s:

Sie stellen Ihren Antrag auf Baukindergeld erst nachdem Sie eingezogen sind.

Sobald Sie in Ihr neues Heim eingezogen sind, melden Sie sich bei Ihrem zuständigen Einwohnermeldeamt. Die Meldebestätigung wird benötigt, um das Einzugsdatum nachzuweisen.

Um den Zuschuss zu beantragen melden Sie sich im KfW-Zuschussportal an und stellen Ihren Antrag online. Um Ihre Identität nachzuweisen, erfolgt eine Video-Identifizierung alternativ auch per Postident.

Danach erhalten Sie eine Mail in der Sie aufgefordert werden die Nachweise Ihrer Einkommensteuerbescheide, der Meldebestätigung und dem Grundbuchauszug online hochzuladen.

Nach erfolgreicher Prüfung Ihrer Nachweise wird Ihnen der Zuschuss auf Ihr Konto ausgezahlt.

 

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich gerne an uns unter der Tel. 040 64 20 88 20!